Sea Shepherd Spende vom Hochzeitsfotografen

Sea Shepherd Spende vom Hochzeitsfotografen

Aktion für Hochzeitspaare 2020 – tausche Spende für Sea Shepherd gegen Luftballons

Als Hochzeitsfotografin bin ich vor, während und nach Eurer Hochzeit mit Rat und Tat an Eurer Seite und unterstütze Euch mit all meinem Wissen von Herzen gerne. Angeregt durch die aktuelle  Aktion meiner lieben Kollegen Hochzeitsfotograf Jascha Pansch und FineArt Weddings Martin Hecht möchte aber auch ich heute mal ruhrpott-typisch „Tacheles“ reden und Euch einen Deal vorschlagen. Und was hat das alles mit Sea Shepherd zu tun fragt Ihr Euch nun? Keine Sorge, das kommt nun:

Es geht um Luftballons zu Eurer Hochzeit. Die sind getreu Eurem Farbmotto vertreten oder auch mal kunterbunt. Sie sorgen bei Groß und Klein für leuchtende Augen und es ist eine schöne Tradition, gute Wünsche für das Brautpaar mit ihnen in den Himmel zu schicken. Und na klar halte ich diesen kurzen Moment für Euch in der Hochzeitsreportage fest, diese ca. 2 Minuten vergehen ja auch rasend schnell. Ich sichere für Euch die Erinnerungen daran. Aber habt Ihr schonmal darüber nachgedacht, was dann passiert?

What goes up must come down

Die Luftballons kommen irgendwann ja doch wieder zurück auf den Boden. Das ist dann dafür auch ganz unspektakulär. Plastikmüll, der extrem lange braucht, um sich zu zersetzen. Wälder und Meere werden zugemüllt, Tiere verfangen sich in den Resten oder glauben gar irrtümlich, es handelt sich um Futter, fressen die Reste und sterben elendig.
Eine liebe Braut von mir aus den letzten Jahren arbeitet als Tierärztin im Zoo – liebe Grüße an Dich, J. 😉 – und Ihr hättet erleben müssen, wie vehement sie berichtet hat, dass Luftballons in keinem Fall in Frage kommen für ihre eigene Hochzeit.
Und ich gebe es gerne zu: bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich es selbst nicht zu Ende gedacht.
Im Jahr 2017 gaben sich laut Statistik in Deutschland insgesamt etwa 407.493 Paare das Ja-Wort. Wenn nur ein Teil (vielleicht 70%?) davon Luftballons steigen lassen bei durchschnittlich vielleicht 80-100 Gästen… soll ich das jetzt wirklich ausrechnen?

Nein, denn ich möchte Euch mit dieser riesigen Zahl hier an dieser Stelle nicht konfrontieren. Ihr seid clever genug.
Niemand wird verurteilt. Vielmehr möchte ich Euch einfach nur zum Umdenken anregen und auch motivieren. Vielleicht habt Ihr es auch einfach nicht zu Ende gedacht, so wie ich?
Und daher folge ich meinen Kollegen und starte in Absprache mit Sea Shepherd folgende Aktion:

Ich spende von jeder Hochzeit in 2020, die ich begleite, 20,00Euro an Sea Shepherd, wenn bewusst keine Luftballons in die Lüfte gelassen werden.
Und on top noch weitere 20,00Euro, wenn es keine Trinkhalme aus Kunststoff gibt – da wären wir also schon bei 40,00Euro freiwilliger Spende durch mich. Das klingt vielleicht nicht wirklich viel, aber es wird einiges zusammen kommen. Und so freue ich mich über jedes Paar, das mitmacht. Kommuniziert da gerne auch Eure Wünsche bei der Familie und Freunden. Ihr müsst nichts tun und tut doch Gutes!

Und falls Euch das Thema nachhaltige Hochzeit interessiert habe ich noch einen nützlichen Link für Euch mit vielen Anregungen und Alternativen: HIER

Und wer nochmal eine Übersicht über die Fakten hätte zum Thema Luftballons bekommt diese hier:

„Ballons explodieren, lasst sie nicht fliegen!

Wenn ein Ballon aufsteigt wird er oben irgendwann explodieren und zurück auf die Erde fallen. Ballons können Kilometer weit fliegen und dadurch auch geschützte Naturgebiete verschmutzen. Sie werden zur Gefahr für alle Tiere, die damit in Kontakt kommen.

  • Sowohl Wildtiere als auch Haustiere können durch einen Ballon sterben
  • Wenn ein Tier einen Ballon frisst weil es ihn für etwas essbares hält, kann es zur Darmverstopfung kommen und das Tier verhungert
  • Insbesondere Meeresschildkröten verwechseln Ballons mit Quallen
  • Die Bänder, die häufig an den Ballons hängen können sich im Inneren eines Tieres verknoten
  • Auch Ballons, die als „biologisch abbaubar“ deklariert werden sind es nicht: Der Müll verbleibt für Jahre in der Umwelt
  • Ballons aus reflektierendem Material (Aluminium) können Stromunterbrechungen und Brände verursachen. Sie sind außerdem sehr schwer zu recyceln
  • Die Tradition, Ballons steigen zu lassen sieht man häufig bei Hochzeiten, Geburtstagen und anderen Festen
  • Die Luftballons die zu Werbezwecken aufgeblasen werden, werden in die Luft entlassen um die Entsorgungskosten zu sparen
  • In manchen Ländern wird das Fliegen lassen eines Luftballons sanktioniert, darunter amerikanische Staaten, das vereinigte Königreich und Australien.
  • Helium ist ein Rohstoff, der nicht nachwächst. Experten meinen, dass er für sinnvollere Zwecke eingesetzt werden sollte
  • Es gibt Alternativen, die die Umwelt nicht beschädigen. Man könnte beispielsweise Bäume pflanzen, ein Beet anlegen, Vogelhäuser bauen oder irgendwas anderes unternehmen, was das Leben und nicht den Tod unterstützt.
  • Bitte, nutze Produkte die wirklich biologisch abbaubar sind und nicht den Planeten verschmutzen.“

Quelle: https://www.curioctopus.de/read/12767/warum-man-niemals-luftballons-im-freien-steigen-lassen-sollte

Wir haben nur eine Umwelt, lasst uns alle umdenken und gemeinsam etwas Gutes tun. Teilt gerne den Beitrag und informiert Eure Hochzeitsgesellschaft.

Diese Aktion erfolgt in Absprache und mit Genehmigung von Sea Shepherd – auch dort findet Ihr viele weitere nützliche Informationen zur wichtigen Arbeit von Sea Shepherd: https://sea-shepherd.de/

 

Ich Danke Euch von Herzen!
Eure Nadine

proudly supporting sea sheperd

 

Share post:

  • /

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen